Pd06 gekauft - ToDo Liste

Imbes
Beiträge: 7
Registriert: So 21. Aug 2022, 11:16
Hat sich bedankt: 1 Mal

Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Imbes »

Hallo zusammen,

ich habe mir eine PD06 EZ 1993 gekauft und bin gerade dabei mir eine ToDo Liste zu erstellen.
Folgendes steht bisher auf der Liste:
Putzen
Öl-, Bremsflüssigkeits-, Kühlflüssigkeitswechsel
Gabel- und Dämpferservice bei meinem Fahrwerksfreund (dabei evtl. progressive Feder einbauen)
USB Steckdose verbauen
Gaszug neu schmieren, ggf. Tauschen; der Gasgriff geht aktuell nicht von allein zurück, außer das Moped steht in der Sonne (?)
Kettenspiel prüfen, ggf. Anpassen; kommt mir etwas wenig vor

Habt ihr etwas, was ihr noch hinzufügen würdet? Würde mit dem Motorrad gerne ein Endurotraining machen und nächstes Jahr einen Teil des TET fahren.

Da es meine erste Maschine mit Vergaser ist noch eine Frage zum Kaltstart: das Motorrad startet nur ohne Choke. Nach dem Start habe ich das Gefühl, dass ich den Choke ziehen muss, dass es zuverlässig läuft, bis es warm ist. Es läuft niedrigtourig und hört sich an, als würde es jeden Moment ausgehen. Außerdem ist der Chokehebel sehr schwergängig. Ist das so normal? Laut Betriebsanleitung muss man es mit Choke starten.

Vielen Dank schon mal 😊
robbe23
Beiträge: 41
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 16:41

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von robbe23 »

Hi, schaust du hier: https://www.transalp.de/technik/wartung ... lle/xl600v
Das Start- und Laufverhalten ist verkehrt; ich brauche den Choke nur für ein paar Momente zum Starten; Choke- und Vergaserthemen findest die hier häufig. Viel Spaß mit der Alp!
Vorbesitzer
Beiträge: 181
Registriert: Do 27. Mai 2021, 07:54
Wohnort: Mittelfranken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Vorbesitzer »

Moin,

Lenkkopflager, Radlager, Schwingenlager, Umlenkhebelei an der Schwinge ( 3 Lager ) und.... natürlich die Ausgangswelle auf der das Ritzel sitzt, da verabschiedet sich die Verzahnung ab und zu. Dann Bordspannung an der Batterie messen wegen dem Regler der im Alter oft inkontinent wird :mrgreen: usw.

viel Spass mit der Alp

mfG aus Franken
"früher war sogar die Zukunft besser" ( Karl Valentin )
veitl
Beiträge: 212
Registriert: Di 14. Mär 2017, 13:38
Wohnort: Rupertiwinkl
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von veitl »

nicht nur Gaszug, sondern auch Kupplungszug, Tachowelle und Tachoantrieb reinigen und schmieren.
Batteriesäurestand kontrollieren (sofern nicht Gel oder andere Technologie).

Beim nächsten Reifenwechsel mal die Felge von innen anschauen, ob sie schon korrodiert ist. Da gibts immer wieder mal Alufraß, den man im Frühstadium noch eindämmen kann. Ist von aussen erst zu erkennen, wenn es zu spät ist.

Schwinge und Prolink spätestens beim nächsten Kettenwechsel mal zerlegen, Lager reinigen und fetten.

Kühlwasserwechsel kann auch nicht schaden.

Nützliches Zubehör, das ich für essentiell halte, und das mit wenig Aufwand selber gebastelt werden kann:
  • Seitenständerverbreiterung
    Bild
  • Schutzblech hinten-vorne verlängern damit Federbein und Schwinge nicht ständig mit Dreck bombardiert werden Bild
Das Schaf: Honda PD06 1993 Bild
Die Kuh: BMW R45 1981 Bild
Imbes
Beiträge: 7
Registriert: So 21. Aug 2022, 11:16
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Imbes »

Vielen Dank für die Antworten!
Ich habe mir ein Werkstatthandbuch bestellt und werde alle hier aufgelisteten Arbeiten am Wochenende erledigen.
robbe23 hat geschrieben: Mo 22. Aug 2022, 22:26 Das Start- und Laufverhalten ist verkehrt; ich brauche den Choke nur für ein paar Momente zum Starten; Choke- und Vergaserthemen findest die hier häufig. Viel Spaß mit der Alp!
Ich schau mir das nachher nochmal genau an, kann auch sein dass ich da einfach Blödsinn gemacht hat.

Was ich vergessen hatte zu erwähnen, der Vor-Vorbesitzer hatte wohl vor 10-15k folgende Arbeiten gemacht (aus der Verkaufsanzeige):
Die Transalp ist absolut rostfrei. Vom Vorbesitzer wurde sie im Jahr 2019 ein halbes Jahr generalüberholt, der Rahmen wurde gesandstrahlt, verzinkt, mit 2K Grundierung versehen und neu lackiert.

• neues Lenkkopflager
• neuer Kettensatz
• Radlagersatz hinten mit Simmeringen erneuert
• neue Ansauggummis
• Vergaser ultraschall gereinigt
• neue Zündkerzen
• CDIs mit Halter erneuert (jetzt liegend)
• neue Sitzbank
• alle Flüssigkeiten erneuert
• Ventile neu eingestellt
• Bremsen komplett erneuert
• neue Reifen (sind derzeit noch bei ca. 70%)
• neue Batterie
Mein Bauchgefühl sagt, dass das stimmt, was beschrieben wurde. Ich habe Bilder vom Umbau gesehen und am Rahmen und auch an den Bremsen sieht man direkt, dass zumindest das stimmt.
Vorbesitzer
Beiträge: 181
Registriert: Do 27. Mai 2021, 07:54
Wohnort: Mittelfranken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Vorbesitzer »

Servus,

ob die Arbeiten tatsächlich durchgeführt wurden, kann der geneigte Schrauber erst wirklich bestätigen wenn er sie selbst ausgeführt hat :mrgreen:
Als ich meine PD06 Bj. 93 gekauft habe, stellte ich beim Überprüfen des Ventilspiels fest dass die Ventile nach Bücheli eingestellt waren, also zu eng-
Glauben ist sehr nett gemeint, Kontrolle ist wesentlich besser 8-)

mfG aus Franken
"früher war sogar die Zukunft besser" ( Karl Valentin )
treckerfahrer
Beiträge: 163
Registriert: Mi 22. Aug 2012, 09:14
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von treckerfahrer »

Hat schon jemand die festgerosteten Choke-Kolben erwähnt?
Oder habe ich das überlesen?

Gruß
Imbes
Beiträge: 7
Registriert: So 21. Aug 2022, 11:16
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Imbes »

Habe leider ein nicht ganz so erfreuliches Update: bin gestern bei einer kleinen Runde liegen geblieben.
Während der Fahrt hat sich das Motorrad komisch verhalten, wenn ich Gas gegeben habe hat es sich angefühlt es als würde unter mir etwas durchdrehen und es hat kein Gas mehr angenommen(nicht gezündet?). Was ich dann gemacht habe kann ich nicht mehr genau sagen, auf jeden Fall war das Moped dann aus und ich bin an den Straßenrand gerollt. Dort hat sich die Maschine auch nicht mehr starten lassen. Mit Licht aus haben gerade noch so die Öl- und Neutral-Lämpchen geleuchtet, der Anlasser hat beim ersten Versuch noch einmal gedreht, dann ging aber nichts mehr.
Also abholen lassen von einem Kumpel, Mopped heimgebracht und Batterie ausgebaut und als Ladegerät angeschlossen. Parallel einen Laderegler bestellt, da ich u.a. hier gelesen habe, dass die originalen nicht optimal sind. Das Ladegerät hat dann wild geblinkt, also habe ich heute auch direkt eine neue Batterie gekauft, welche aktuell am Ladegerät hängt.
Da das Motorrad aber auch in angeschaltetem Zustand (glaube ich, genau kann ich das nicht mehr rekonstruieren) nicht gezündet hat, haben wir uns gefragt ob es nicht auch die Lima sein kann.
Also die Widerstände am Kabel, welches von Lima zu Laderegler führt gemesse: 1,2-1,4 Ohm. Das is 0,2-0,4 mehr als der Sollwertbereich vorgibt.

Jetzt meine Fragen:
-geht das Moped aus, wenn die Batterie entladen/kaputt ist?
-würdet ihr das Lima Thema weiter verfolgen oder einfach mal schauen ob sich die Batterie entlädt bzw. was dort ankommt, wenn sie eingebaut ist, das Moped läuft und auf entsprechender Drehzahl ist?
-falls ich an die Lima ran muss: gibt es Alternativen zum Original Rotorabzieher? 60€ finde ich etwas happig

Die anderen Themen gehe ich wieder an, wenn das Thema behoben ist…
Imbes
Beiträge: 7
Registriert: So 21. Aug 2022, 11:16
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Imbes »

So, nochmal ein kurzes Update. Werde morgen für wenig Geld eine zweite Transalp kaufen, wenn da alles passen sollte. Sie sieht zwar wüst aus, hat aber relativ wenig Kilometer. So habe ich alles doppelt und kann bei Bedarf tauschen.
Zum Lima/Reglerthema: habe folgenden Regler bestellt: https://www.ebay.de/itm/123810202190
Hoffe der ist in Ordnung, habe gelesen, dass die Motek-Regler gut wären.
Die Gel-Batterie, die ich zwischenzeitlich bei Louis gekauft habe (stand als Kompatibel drin…) werde ich zurückgeben und eine klassische Bleisäurebatterie bestellen. Gibt ja hier im Technikforum genug Empfehlungen. Sobald beides eingebaut ist werde ich die Lima nochmal richtig durchmessen. Wenn die nichts mehr ist, die von der anderen Transalp einbauen (messe ich vor Kauf) oder Lima samt Regler zu Motek schicken.

Da mich das Thema GAW aufgrund der potentielle Folgen nicht losgelassen hat, habe ich sie mir angeschaut. Die Welle sieht gut aus (scharfe Kanten mit sauberer Form), trotzdem hat das Ritzel etwas spiel. Keine Ahnung was da eingebaut wurde, ich bestelle das originale von Honda.
GAW: https://imgur.com/a/KjtWOri

Dann gehe ich die weiteren Themen an. Falls Interesse besteht gebe ich hier gerne ab und zu ein Update.

Ob das ganze noch wirtschaftlich ist? Wahrscheinlich nicht, aber es macht Spaß :)
Vorbesitzer
Beiträge: 181
Registriert: Do 27. Mai 2021, 07:54
Wohnort: Mittelfranken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Pd06 gekauft - ToDo Liste

Beitrag von Vorbesitzer »

Imbes hat geschrieben: Fr 26. Aug 2022, 20:48
Zum Lima/Reglerthema: habe folgenden Regler bestellt: https://www.ebay.de/itm/123810202190
Updates mit Bildern sind immer gut :D

Gut wäre wenn der Regler mit MOSFET-Technologie arbeiten würde, also keine alte Shunt-Technologie wie der orginale, ich hab bei mir den gebrauchten Regler einer Kawa ZX-10 eingebaut, der liefert seit einigen tausend KM konstant 14,5 Volt 30 Euro in der Bucht ;)
zum Thema GAW: Referenz für die Zähne der GAW sind die Zähne am Kopf der Welle, da seh ich schon ganz schön Verschleiß bei dieser.

mfG aus Franken
"früher war sogar die Zukunft besser" ( Karl Valentin )
Antworten