Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

MSauer
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Mai 2023, 11:14

Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von MSauer »

Hallo,

ich bin Neu hier und bräuchte mal euren Rat bzw. Erfahrung.

Ich würde im Sommer gerne eine Motorradtour nach Albanien machen und würde mir dazu gerne eine gebrauchte Transalp kaufen. Fahrleistung für diese Tour wären so zwischen 3500 km und 4000 km.

Bei ebay Kleinanzeigen habe ich jetzt eine Transalp gefunden, die mir sehr gut gefällt.

Ich möchte mir von euch einfach mal eure Meinung einholen, was ihr dazu meint.

Also die Maschine hat folgende Daten:

Kilometerstand
74.400 km
Erstzulassung
Oktober 1988
Hubraum
600 ccm

TÜV neu

Kosten 1500 Euro

drei Koffer dabei.

Soll angeblich top laufen

Was meint ihr dazu?

Im Voraus vielen Dank

MSauer

Ich würde euch gerne ein Bild von der Maschine schicken, aber ich weiß nicht, wie ich das hier machen kann
Benutzeravatar
Uwe_der_Mittelhesse
TransOn
Beiträge: 425
Registriert: So 26. Jun 2011, 22:57
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von Uwe_der_Mittelhesse »

Hallo MSauer,
eine Kaufberatung können wir hier nicht bieten. Das Thema kommt hier immer wieder vor. Nutze mal die Suchfunktion! Da findest Du sicher schon ähnliche Threads.
Die 88er-Modelle haben noch den schwarzen Motor. Den würde ich als TA-Neuling nicht für solch eine Reise nehmen. Der frisst gerne mal schnell viel Öl.
Bei der Kilometerangabe wäre ich vorsichtig. Wahrscheinlich fehlt da eine 1 vor der Laufleistung. Evtl. hat der Verkäufer aber ja einen Wartungsnachweis, aus dem sich der Kilometerstand belegen lässt.
Zudem halte ich 1500,- Euro für sehr happig. Koffer hin oder her.
Schau lieber mal nach Modellen ab Bj. 91 und jünger. Vor dem Kauf einen Kompressionstest machen und nachsehen, ob die CDIs schon liegend verbaut sind und einwandfrei laufen.

Gruß

Uwe
Mit dem Auto bewege ich meinen Körper, mit dem Motorrad meine Seele. :D
JensH
Beiträge: 18
Registriert: Mo 12. Dez 2022, 08:20
Wohnort: Mansfeld Südharz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von JensH »

Wenn das Motorrad wirklich in Ordnung ist, sollte der Preis absolut in Ordnung sein.
Hier ŵird oft über Mühlen debattiert, die das doppelte kosten......
Auch der Kilometerstand kann stimmen. Warum sollte da eine Stelle mehr davor stehen? Ich selbst hatte letztes Jahr schon eine 88er gekauft, die hatte weniger gelaufen, nachvollziehbar, aus Erstbesitz.
Auch habe ich selbst eine im Bestand mit grade 47tkm, auch nachvollziehbar.
Soviel dazu .......
Durchhalten kann alles und auch nicht. Ich habe gerade eine 96er PD10 in Behandlung die steht da, wie ein Vorführer, nur Schönwetter und hat ständig Baustellen, eine weitere PD 10 mit fast 80tkm, viel Schotterpisten in den Alpen, war auch schon mal krumm, wird nur das nötigste gemacht, nur mit dem Kärcher geputzt und die läuft tip top, das als Vergleich.....
MSauer
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Mai 2023, 11:14

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von MSauer »

Hallo Uwe und Jens

vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich weiß jetzt nach den zwei Antworten immer noch nicht ganz was ich machen soll. Uwe du räts ehr ab nachvollziehbar. Jens tendiert so wie ich es verstanden habe dazu.

Vielleicht können noch ein paar ihre Meinung dazu äußern.

Was ich noch vergessen hatte zu sagen, der Tacho ist in Meilen und hat 46207 Meilen was den 74 400 km entspricht.
Ist das ein amerikanisches Modell oder wieso ist der Tacho in Meilen angegeben.

Danke

viele Grüße

Matthias
Benutzeravatar
Uwe_der_Mittelhesse
TransOn
Beiträge: 425
Registriert: So 26. Jun 2011, 22:57
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von Uwe_der_Mittelhesse »

Hallo Mathias,
Ende der 80er wurden einige 1989er-Modelle für die USA (Californien) hergestellt/umgerüstet. Diese wurden dann 1993/94 wieder reimportiert und hier oft als 1993er-Modell verkauft.
Die ebenfalls in Japan gefertigten US-Modelle entsprechen optisch den europäischen Modellen von 1988 mit dem Motor (incl. CDI) von 1989 und folgenden Unterschieden: Dekor in blau statt rot und ohne "600V" (1989), Motorschutz weiss lackiert (1989), Sitzbank mit Gurt, Licht nicht abschaltbar, Nummernschildbeleuchtung extern, Meilentacho (runde Instrumente wie 1988er Modell), andere Rahmenunterzüge ohne Montagemöglichkeit eines Standard-Hauptständers, Seitenständer mit Schalter und Warnlampe (analog 1988er Modell), anderer nicht abschliessbarer Tankdeckel mit Tankentlüftungsfilter und Sekundärluftsystem und Funkenfänger im Auspuff (nur California-Modell), andere Speichen und silberne Felgen, Typenschild schwarz mit Modelljahrangabe. Wegen schlechter Verkaufszahlen wurden zahlreiche Exemplare - meistens 1989er - nach Europa exportiert. 1989 gab es die Maschine nur in weiss, 1990 in beige und in rot.

Ich habe so ein Modell auch mal einige Jahre gefahren. Der Motor (und damit auch die Ersatzteile) entsprechen weitestgehend dem 1989er-Modell.
Na klar kann an jedem Motorrad ein Schaden/Verschleiß auftreten, aber die schwarzen Motoren wurden nicht umsonst von Honda durch einen Nachfolger ersetzt und mit besserer Lagerung etc. ausgestattet.
Zitat: "..neue Nockenwellenklemmungen, neue Kupplungsverbindung und -gehäuse, neue Kupplungsplatten und Beläge, neues Lichtmaschinengehäuse (Limaleistung 350 statt 310 W), neue Wasserpumpe, neue Ölwanne, neue Synchronritzel für den 5. Gang..."

Da musst Du selbst entscheiden wo Dein Weg hingeht.

Gruß

Uwe
Mit dem Auto bewege ich meinen Körper, mit dem Motorrad meine Seele. :D
MSauer
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Mai 2023, 11:14

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von MSauer »

Hi Uwe,

vielen, vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Hat mir doch etwas geholfen und ich werde mich doch ehr nach einem neueren Modell (kein schwarzer Motor) umschauen.

Vielen Dank

und liebe Grüße

Matthias
varakurt
Beiträge: 4390
Registriert: So 26. Jun 2011, 19:19
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von varakurt »

JensH hat geschrieben: Do 18. Mai 2023, 19:39 Durchhalten kann alles und auch nicht. Ich habe gerade eine 96er PD10 in Behandlung die steht da, wie ein Vorführer, nur Schönwetter und hat ständig Baustellen, ...
Eine Alp von 1996 ist keine PD10 ... das ist eine PD06! Und soviel wieder mal zu der Aussage zur unschlagbaren japanischen Qualität. ;)
JensH
Beiträge: 18
Registriert: Mo 12. Dez 2022, 08:20
Wohnort: Mansfeld Südharz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von JensH »

Entschuldigung ich habe mich verschrieben. Was für ein fataler Fehler :o
Ich meinte natürlich Baujahr 97, aber danke für die unerlässliche Belehrung und das mit der japanischen Qualität der PD06 ist absoluter Müll! Ich hatte hier auch schon PD06 mit 60tkm, die waren hinüber, Ölverbrauch ohne Ende und anderes.
Man kann mit allem Pech oder Glück haben, da steckt man manchmal nicht drin und die Vorbesitzer erzählen immer viel, genau wie diverse Forums Götter oder Spezialisten, denn xxxx Beiträge bedeuten nicht immer viel Ahnung ......
Vorbesitzer
Beiträge: 277
Registriert: Do 27. Mai 2021, 07:54
Wohnort: Mittelfranken
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von Vorbesitzer »

Das mit dem Ölverbrauch und so weiter hat aber nix mit der, bekanntlich , sehr guten Qualität der Maschinen ( PD06/10 ) usw. zu tun, sondern liegt an dem was drauf sitzt. Man sollte sich schon etwas auskennen, wenn man sich so ne alte Mühle kaufen will.
Warum bietest du dich dem Themenersteller nicht an und gehst mit ihm zum Mopped aussuchen Du kennst dich ja anscheinend sehr gut aus und du übernimmst dann einfach die Verantwortung wenns versteckte Mängel gibt ;) Wie z. B. Ausgangswelle, Ölverbrauch, KM-Stand CDIs usw.?
Entweder er kennt sich aus, oder er nimmt jemanden mit der sich auskennt. Von hier aus kann KEINER Einkaufstipps geben.
Das was hier schon geschrieben wurde ist völlig ausreichend.
Hier sind Motorradfahrer und Schrauber aktiv die weit über 30 Jahre Erfahrung mitbringen, glaub mir ;)
"Früher war sogar die Zukunft besser" Karl Valentin
miked
Beiträge: 12
Registriert: Fr 24. Feb 2023, 10:15
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Bitte um Ratschläge beim Kauf einer Transalp

Beitrag von miked »

Hi Matthias,
ne Transalp (ich hab ne 96er PD06) ist superrobust und für deine Reise sehr zu empfehlen. Hab seit einem Jahr eine und habe sie bei diversen Offroad Trips mindestens 20 mal von mir geworfen und bis auf einen immer wieder zurecht beigbaren Bremsfusshebel, einen ab und an mal schnell zu justierenden Lenker und einige Risse in der Verkleidung (leicht zu verkleben - sollte man machen, sonst klapperts beim fahren) alles noch bestens, fährt wie eine Eins. Null Probleme.. Wirst viel Freude haben..
Viel Spass auf deiner baldigen Transalp :-)
Antworten