Umbau...

tino
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:06
Danksagung erhalten: 3 Mal

Umbau...

Beitrag von tino »

... soooo nach längerer Schraubabstinenz bin ich nun fast fertig und präsentiere mal zur Selbstmotivation.

Es gab doch, auch aufgrund des 87er Rahmens, einige Problemchen, da es doch diverse Unterschiede gibt zu den späteren PD06, zb. was das Lenkerschloss, die Motorhalterung etc. betrifft. Dazu kommen die vielen kleinen Änderungen und Kopfnüsse.

Vielen Dank vorallem dazu an Gerd, Lutz und Klaus!!!

noch zu machen:
- Gabel (WP48 gekürzt auf 910, anderes Setup - das RD04 Wilbers Federbein ist ca 10mm länger) ist noch nicht optimal. Vielleicht etwas durchstecken, ist doch recht hoch - und etwas straff... lass das aber nochmal abstimmen bei FahrwerkB hier bei mir in der Nähe in Zittau. Sehr nett und kompetent und Spezialist für Enduros.
- Auspuff noch nicht optimal - hab zwei zur Auswahl. Jeweils muss Zwischenrohr etwas angepasst werden.
- Fender (tiefer LC4 Rallye Nachbau) und die Front"scheibe" lackieren
- Seitenständer ist verlängert und noch beim Lackiererkumpel
... und noch dies und das... Motorschutz und Sturzbügel zb
- und TÜV :D :(

aber ich finde, ist ganz hübsch geworden:

Bild

hier im Vergleich mit der originalen 1996er vom Kumpel:

Bild

gebastelter Tower (etwas Rallyeangebermäßig, aber irgendwas musste hin und mir gefällts)

Bild
stevin
Beiträge: 27
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 07:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von stevin »

Sehr schöner Umbau!

Würdest du ein paar Details verraten? ;)

- Schwinge
- Krümmer
- Motor? ( ist ja anscheinend ein neuerer Motor )

Etc
tino
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:06
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von tino »

kein Problem.

Schwinge ist von der RD04
Krümmer auch ... aufgearbeitet
Motor ebenso (inkl. Kabelbaum, Airbox usw.)
stevin
Beiträge: 27
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 07:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von stevin »

Sehr interessant und meinen Respekt vor dem Umfang :!:

Könntest du noch ein paar Details zum Schwingenumbau nennen?
Welche Umlenkhebel, Knochen und Federbein hast du verwendet?
Gab es Probleme mit dem Bremssattelhalter etc. ?

Und wie würdest du die Mehrleistung des AT Motors beschreiben? Ist es den Aufwand und das Geld spürbar wert, oder ist es eben nur ein kleine "Gimmick" :idea:
Benutzeravatar
Gerda
Beiträge: 890
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 16:53
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von Gerda »

stevin hat geschrieben: Mo 17. Okt 2022, 06:56 Könntest du noch ein paar Details zum Schwingenumbau nennen?
Welche Umlenkhebel, Knochen und Federbein hast du verwendet?
Gab es Probleme mit dem Bremssattelhalter etc. ?
Und wie würdest du die Mehrleistung des AT Motors beschreiben? Ist es den Aufwand und das Geld spürbar wert, oder ist es eben nur ein kleine "Gimmick" :idea:
Wenn du dir die "Mühe" machst, das Forum nach den dutzenden, diversen Umbauten zu durchsuchen, sind deine Fragen allesamt beantwortet :idea: .
selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co :idea:
tino
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:06
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von tino »

ja was einige meiner eigenen Fragen zum Umbau betreffen, findeste was im Foren Archiv unter "Umbau". Hatte im Prinzip die gleichen Fragen... vieles findet man aber dort als Inspiration oder eben zum Abgucken. Wurde ja fast alles in irgendeiner Weise schon gemacht. Lässt sich trotzdem nicht immer alles übertragen (Rahmenunterschiede zb).

Was den Schwingenumbau betrifft:
Ich hab mich da im Wesentlichen an Gerdas Rat gehalten und bin bei einem Typ geblieben - in meinem Fall eine RD04 Schwinge und somit RD04 Umlenkung und RD04 Federbein (ein gebrauchtes Wilbers).

Als Hinterrad hab ich allerdings eine LC4 18" Felge mit Ruckdämpfern. Dafür mussten aber wegen anderer Naben- und Achsmaße entsprechend Spacer gedreht werden. Der Bremssattelhalter ist von einer RD03 wegen des kleineren Bremsscheibendurchmessers der KTM (240mm). Schhwer zu bekommen. Ich hab sie im polnischen ebay sehr billig bekommen - mit googletranslator :-). Original hatte sie eine Trommelbremse, somit musste am Rahmen noch eine entsprechende Halterung angeschweißt werden für die Bremspumpe.... najo so gehts immer weiter
tino
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:06
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von tino »

...also nicht "die" sondern "den" Bremssattelhalter...

Was den Motor betrifft .... kann ich noch nicht abschließend beurteilen. Ist noch nicht angemeldet. Bin natürlich auf dem Dorf schon einige Male rumgegurkt ... :lol:

Ich habe da kaum Vergleich, da ich die Kiste bei Erhalt wegen Zustand eigentlich sofort zerlegt hab. Aber mit der Transalp meines Kumpels (1996er) bin ich öfter mal gefahren und habe auch eine Hawk (=RD03 Motor).

Ich finde beide Motoren ehrlich gesagt besser als den 750iger. Irgendwie Spritziger und elastischer. Aber das muss ich mit meinem Umbau erst erFAHRen. Grundsätzlich treibts schon gut an. Die Transalp ist natürlich auch leichter ;)
stevin
Beiträge: 27
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 07:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von stevin »

Gerda hat geschrieben: Mo 17. Okt 2022, 18:52
stevin hat geschrieben: Mo 17. Okt 2022, 06:56
Wenn du dir die "Mühe" machst, das Forum nach den dutzenden, diversen Umbauten zu durchsuchen, sind deine Fragen allesamt beantwortet :idea: .
Mir geht es ja nicht um die Frage "wie kann man sowas umbauen" - da gibt es genug Threads + meinen Thread in dem mir das schon beantwortet wurde.... ;)
Allerdings ist es doch für jeden aus dem Forum interessant zu wissen, welche Fahrwerkskombinationen ( In Tino´s Fall RD04 Schwinge/ Umlenkung/ Federbein ) verwendet wurden, da es ja schon öfter andere Kombinationen gab mit TA Umlenkhebeln , nur RD07 Teile etc.
Auch solche Details wie die KTM Felge mit RD03 Bremssattelhalter finde ich wissenswert, selbst wenn man beim eigenen Umbau andere Komponenten verwenden wird.

tino hat geschrieben: Mo 17. Okt 2022, 22:08 ...also nicht "die" sondern "den" Bremssattelhalter...

Was den Motor betrifft .... kann ich noch nicht abschließend beurteilen. Ist noch nicht angemeldet. Bin natürlich auf dem Dorf schon einige Male rumgegurkt ... :lol:

Ich habe da kaum Vergleich, da ich die Kiste bei Erhalt wegen Zustand eigentlich sofort zerlegt hab. Aber mit der Transalp meines Kumpels (1996er) bin ich öfter mal gefahren und habe auch eine Hawk (=RD03 Motor).

Ich finde beide Motoren ehrlich gesagt besser als den 750iger. Irgendwie Spritziger und elastischer. Aber das muss ich mit meinem Umbau erst erFAHRen. Grundsätzlich treibts schon gut an. Die Transalp ist natürlich auch leichter ;)

@tino:
Danke für deine Ausführliche Antwort! Immer schön zu lesen, was einige Leute hier im Detail bauen!

Würde mich freuen, wenn du uns am laufenden hältst :)
Eifelrider99
Beiträge: 4
Registriert: So 20. Jun 2021, 20:48

Re: Umbau...

Beitrag von Eifelrider99 »

Hallo Zusammen,
ich habe gerade erst den Thread gesehen und muss sagen: Geiles Teil! :o

Ich baue mir auch gerade eine 93er PD06 um, welche auch nach Rally aussehen soll :D
Bei der Schwinge habe ich, (damals unwissentlich) auf eine RD07 zurück gegriffen. Der Plan war auch das Originale Federbein der RD07 zu verwenden, allerdings bekomme ich den Ausgleichsbehälter mit Schlauch nirgendwo vernünftig untergebracht. Jetzt ist meine Überlegung ein YSS Federbein zu kaufen, bin mir nur nicht sicher ob für Transalp oder Africa Twin.. weil etwas höher soll sie ja schon werden :D Und für ein nagelneues Transalp Federbein eine Verlängerung zu fräsen stimmt mich nicht wirklich glücklich.. :?

Für die Gabel plane ich erstmal Verlängerungen, aber nächstes Jahr strebe ich auch eine UpSideDown Gabel an.. Ein Kollege hat damals in der Ausbildung die Gabelholme einer Varadero für einen AfricaTwin Umbau seines Vaters auf der Drehbank gekürzt, vielleicht wäre das auch eine Lösung für dich?
Wie hast du das mit dem Lenkkopfschaft bei der WP48 gelöst? Passte der auf Anhieb? Andere Lager?

Die Brems-Scheiben-Durchmesser-Problematik hoffe ich gelöst zu haben, und zwar mit einer Bremssattelhalterplatte RD04/RD07 (sind meines Wissens beide identisch) und einer Bremsscheibe von bestimmten Triumph Modellen (Bonneville 865 z.B. Die Louis Internetseite ist da sehr hilfreich..) Diese haben einen Durchmesser von 255mm (AT=256mm) und den selben Lochkreis wie das Transalp Hinterrad. Ich denke der eine Millimeter fällt nicht wirklich auf und eine Wave Scheibe ist aus Griechenland von TPL auf dem Weg zu mir ;)

Bastelfreudige Grüße
Felix
tino
Beiträge: 73
Registriert: Mi 12. Jun 2019, 19:06
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Umbau...

Beitrag von tino »

Eifelrider99 hat geschrieben: Do 24. Nov 2022, 17:06
Für die Gabel plane ich erstmal Verlängerungen, aber nächstes Jahr strebe ich auch eine UpSideDown Gabel an.. Ein Kollege hat damals in der Ausbildung die Gabelholme einer Varadero für einen AfricaTwin Umbau seines Vaters auf der Drehbank gekürzt, vielleicht wäre das auch eine Lösung für dich?
Wie hast du das mit dem Lenkkopfschaft bei der WP48 gelöst? Passte der auf Anhieb? Andere Lager?

Die Brems-Scheiben-Durchmesser-Problematik hoffe ich gelöst zu haben, und zwar mit einer Bremssattelhalterplatte RD04/RD07 (sind meines Wissens beide identisch) und einer Bremsscheibe von bestimmten Triumph Modellen (Bonneville 865 z.B. Die Louis Internetseite ist da sehr hilfreich..) Diese haben einen Durchmesser von 255mm (AT=256mm) und den selben Lochkreis wie das Transalp Hinterrad. Ich denke der eine Millimeter fällt nicht wirklich auf und eine Wave Scheibe ist aus Griechenland von TPL auf dem Weg zu mir ;)
Hi Felix,

die Gabelbrücken habe ich bearbeitet übernommen von jemanden, der sein Projekt aufgab. Damit fing es eigentlich an, den Umbau etwas auszuweiten. Ursprünglich suchte ich nach einer RD03 Gabel, die plug and play gepasst hätte. Aber die Dinger sind teuer und im Gegensatz zu den WP48 schwer zu bekommen.
Er hatte jedenfalls das Lenkschaftrohr von einer Werkzeugmacherfirma etwas abdrehen lassen für die Transalplager. Dazu wurde es etwas verlängert. Es wurde unten ein Stück Vollmaterial hochfest eingeklebt und gesichert. Bei Bedarf kann ich Dir die Technische Zeichnung dazu schicken. Allerdings erst im Dezember. Bin gerade nicht im Lande.

Gruß
Tino
Antworten