Transalp ballert!

Benutzeravatar
Gerda
Beiträge: 888
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 16:53
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Transalp ballert!

Beitrag von Gerda »

probier mal größere Leerlaufdüsen
selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co :idea:
stevin
Beiträge: 26
Registriert: Mi 11. Mai 2022, 07:30
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Transalp ballert!

Beitrag von stevin »

Das wäre aber dann nur Symptom und nicht Ursachenbekämpfung..
Benutzeravatar
Gerda
Beiträge: 888
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 16:53
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Transalp ballert!

Beitrag von Gerda »

stevin hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 18:00 Das wäre aber dann nur Symptom und nicht Ursachenbekämpfung..
Mit Verlaub: Symptom ist das "Ballern".
Ursache : läuft zu mager.
Abhilfe= größere Düsen als eingebaut verwenden :idea:
selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co :idea:
Vorbesitzer
Beiträge: 181
Registriert: Do 27. Mai 2021, 07:54
Wohnort: Mittelfranken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Transalp ballert!

Beitrag von Vorbesitzer »

Hier mal eine Erklärung die bei KEDO u.A. nachzulesen ist:

" Hängt die Drehzahl nach einem kurzen Gasstoß deutlich über Leerlaufdrehzahl fest und sinkt erst verzögert auf die Leerlaufdrehzahl von maximal 1000 U/min zurück, so ist das Leerlaufsystem zu mager eingestellt. Achtung: in der Praxis verursachen meist undichte Ansaugsysteme diesen Fehler (z.B. ein undichter Ansaugstutzen).
Tipp: Die Dichtigkeit des Systems kann durch vorsichtiges (Brandgefahr!) Besprühen des Ansaugsystems mit Bremsenreiniger getestet werden. Erhöht sich hierbei die Drehzahl, liegt eine Undichtigkeit vor. Nach diesem Test alle Gummiteile mit Kunststoffpflege vor dem Austrocknen schützen sowie blanke Aluteile reinigen.

Ein weiterer Test ist die Kontrolle im zweiten Gang bei ca. 3000 U/min, hier sollte bei wenig geöffnetem Gashahn möglichst ruckelfreier Lauf erreicht werden.

Die Einstellung der Regulierschraube, die Schwimmerhöhe und die Leerlaufdüse sind die wichtigsten Komponenten im Bereich Schiebe- und Lastbetrieb im Wechsel bis 4000 U/min. Mit einer größeren Leerlaufdüse kann ein eventuelles Auspuffpatschen (hart, trocken) beim Übergang vom Last- in den Schiebebetrieb ausgeglichen werden. Die optimale Größe der Leerlaufdüse wird jedoch meist durch die korrekte Einstellung der Leerlaufregulierschraube gefunden."

vielleicht hilfts ;)
"früher war sogar die Zukunft besser" ( Karl Valentin )
fireball
Beiträge: 5
Registriert: Di 13. Sep 2022, 16:55
Wohnort: Osnabrück
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Transalp ballert!

Beitrag von fireball »

Ich war für eine Woche bei den Eidgenossen, daher konnte ich nichts machen. Danke fürs Weiterdenken!
Ich werde mich die Tage an die Schwimmerstände machen, auch wenn ich da gar keine Lust drauf habe. Beim Nachdenken ist mir eingefallen, dass sich die beiden Vergaser nicht 100% synchronisieren lassen wollten. Heißt: bei Standgas war alles gut, aber dann bei 3000 Upm ging der Lauf auseinander. Ich habe also dann ein Mittelding gewählt, was noch innerhalb der Toleranz ist. Von daher sollte ich wohl an die Vergaser ohnehin nochmals ran...
Den Test im 2. Gang werde ich auch mal fahren, aber im Grunde habe ich kein Ruckeln, der Motor dreht auch wieder schnell runter. Vielleicht mache ich mir auch die Freude und schmeiße den Vergaser nochmals ins Becken...
Eine andere Bedüsung hätte ich ungern, ist aber zumindest als Experiment denkbar.
Ich melde mich wieder - hoffentlich mit guten Nachrichten.

Ganz abgesehen vom einstweiligen Ärger: Transalp ist einfach herrlich!!!
Antworten