Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Antworten
pida_57
Beiträge: 54
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 16:12

Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von pida_57 »

Ihr Buam un' Madl'n ,

mia graust's .

Ich mach' das nicht zum ersten mal - für so 'ne lange Strecke aber schon .
Irgendwo ist an meiner Transe immer irgend etwas im Weg - Verkleidung , Bremsleitung , Auspuff , Alu-Koffers , alles
" Weichteile " :oops:

Ich habe gerade Zurrschlaufen bestellt , um der Enge an der Vordergabel bei zu kommen.

Hat jemand Erfahrung zu sicheren Befestigungspunkten und möchte die mitteilen ?

Mein Anhänger ist ein " normaler " mit 4 Zurr-Ösen und Heckklappe , die wegen der Länge der Honda nicht ganz schliesst.

Ich freu' mich auf sachdienliche Hinweise ;)
Merci vielmals vorab
und
die Linke zum Gruss
siggi
Benutzeravatar
Gerda
Beiträge: 888
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 16:53
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von Gerda »

In der Regel hilft da der "gesunde Menschenverstand" mit etwas Sicherheitszuschlag
selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co :idea:
pida_57
Beiträge: 54
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 16:12

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von pida_57 »

hej gerda ,

dank u well.

das erinnert mich etwas an sexualkundliche aufklärung in der familie zum thema empfängnisverhütung :

du musst halt aufpassen . . . :lol: :lol: :lol:

allzeit sichere fahrt
siggi :mrgreen:
Benutzeravatar
Uwe_der_Mittelhesse
TransOn
Beiträge: 397
Registriert: So 26. Jun 2011, 22:57
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von Uwe_der_Mittelhesse »

Vorne werden die unteren Gabelbrücken gerne als Fixierpunkt genommen. Da haben sich Gurtschlaufen, ähnlich denen auf Autorreisezügen, bewährt. Ob die Gurte dann an Plastik- oder Weichteile stoßen hängt dann wieder von der Position Deiner Zurrpunkte am Hänger ab.
Hinten entweder Kofferträger oder die Öse an den hinteren Fußrasten.

Falls Deine Gurte offene Haken zum Einhängen haben, wäre die Sicherung mit Kabelbinder oder starkem Klebeband zu empfehlen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie sich aushängen (sofern es noch Spielraum im Federweg des Mopeds gibt) ;) .

Gruß

Uwe
Mit dem Auto bewege ich meinen Körper, mit dem Motorrad meine Seele. :D
Neuling
Beiträge: 228
Registriert: So 30. Okt 2016, 14:13
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von Neuling »

Wichtig zu erwähnen wäre noch, dass man vorzugsweise ohne Ständer arbeiten sollte (womit wir wieder bei der sexualkundlichen Aufklärung wären :D) - den mag weder Hänger noch Motorrad. Besser ist es, den vorhandenen Federweg zu nutzen, soll heißen mit Spanngurten gerade halten und leicht in die Federn ziehen (NICHT auf Block natürlich).

Dadurch hat das Mopped auf dem Hänger noch einen gewissen Bewegungsspielraum und strafft automatisch die Gurte. Außerdem ists materialschonender für alle beteiligten Komponenten.

Grüße
Domi
PD06 von Anno'94 - tatsächlich älter als ich ;)
varakurt
Beiträge: 4327
Registriert: So 26. Jun 2011, 19:19
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von varakurt »

Uwe_der_Mittelhesse hat geschrieben: Fr 26. Aug 2022, 09:55.....(sofern es noch Spielraum im Federweg des Mopeds gibt) ;) .
... und den sollte es geben. Die Federn auf Block zu ziehen ist Unsinn und schadet zudem den Dichtungen in Gabel und Federbein. Vor allem in der Gabel wird dann ja der Luftpolster die gesamte Transportzeit komprimiert (=Druck) und das ist eben nicht gut für die Simmeringe.

BEi den vorgeschlagenen Zurrpunkten der Soziusfußrasten ist aufzupassen dass sich der Gurt nicht schnell durchscheuert ... die sind bei den PD-Modellen recht scharfkantig.

Kofferträger würde ich nicht verwenden ... die sind für solch ein Belastung nicht ausgelegt und können sich leicht verbiegen.

Ich schau hinten halt immer, dass ich ein relativ einfach zu erreichendes, glattes Stück des Heckrahmens erwische.
Benutzeravatar
Gerda
Beiträge: 888
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 16:53
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von Gerda »

pida_57 hat geschrieben: Fr 26. Aug 2022, 09:32 hej gerda ,

dank u well.

das erinnert mich etwas an sexualkundliche aufklärung in der familie zum thema empfängnisverhütung :

du musst halt aufpassen . . . :lol: :lol: :lol:

allzeit sichere fahrt
siggi :mrgreen:
und ? hast du aufgepasst ?
selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co :idea:
pida_57
Beiträge: 54
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 16:12

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von pida_57 »

hello @ all ,

yo ,
ich habe aufgepasst :mrgreen:
und , gott sei dank , trotzdem zwei wunderbare kinder.
mit spassigen enkelienchen , eine wird jetzt eingeschult ;)
und : JA , ich bin keine 23 mehr . . . . :lol:

im wesentliche habe ich eure ratschläge befolgt , ich habe mir noch schlanke schlaufen ( 60 cm / 750 dN ) besorgt und diese
vorne um den lenkkopf geführt.
die langen spanngurte konnte ich dreifach dort durchführen , hinten ging es hinter den koffern an die gepäckbrücke ; ein zusätzlicher LKW - spanngurt um den anhänger , gewunden um die sturzbügel , sollte dann auch hoffentlich reichen.

danke für den vorsicht-tip mit den haken am gurt !

mein schrauber empfiehlt noch , vorne zwischen schutzblech und dem darüber montierten blech einen softblock , zB styropor , einzufügen , so dass die gute beim spannen und transport nicht allzu brutal in die federn geht und die gabelsimmeringe sprengt.

Ultreya !
danke nochmal , ich glaube , morgen kann's losgehen , ikke froie mia uf nazare in portugal , wa !?!
LGs
opa siggi 8-)
Neuling
Beiträge: 228
Registriert: So 30. Okt 2016, 14:13
Wohnort: Oberpfalz
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von Neuling »

pida_57 hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 06:07 mein schrauber empfiehlt noch , vorne zwischen schutzblech und dem darüber montierten blech einen softblock , zB styropor , einzufügen , so dass die gute beim spannen und transport nicht allzu brutal in die federn geht und die gabelsimmeringe sprengt.
Gefühllose Menschen mit zwei linken Händen die keine Ahnung von ihrem Gerät haben können's schon so machen. Ich halt's für unnützen Schmarrn. Aber nur zu, wer sich dabei sicherer fühlt kanns gerne so tun. Wer allerdings bei ordnungsgemäß festgezurrtem Motorrad so fährt, dass das Mopped beim Transport "brutal in die Federn geht und die Simmerringe sprengt" verliert sowieso irgendwo den Hänger, dann ists auch wurscht wo und ob man den Karren festmacht, da liegt nämlich am Schluss der Hänger drauf :lol:

Stell dir einfach vor du hättest 180kg und setzt dich auf deine Transe. So weit wie sie da in die Federn geht ist das Maximum. Mehr sollte man die Spanngurte nicht anziehen. Dann muss man auch nicht mit 3 Händen, während man das Motorrad in Waage hält, einen zuvor penibelst mit der Nagelschere auf Maß zugeschnittenen Styroporblock zwischen Gabelbrücke und Schutzblech klemmen, nur um danach festzustellen, dass das Maß doch nicht ganz passt.

Gruezie
Domi

PS: o. g. Kommentar vielleicht nicht ganz ernst nehmen, aber ich hab sowas noch nie irgendwo in freier Wildbahn gesehen, geschweige denn so gemacht.
PD06 von Anno'94 - tatsächlich älter als ich ;)
Benutzeravatar
Gerda
Beiträge: 888
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 16:53
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fixpunkte Transe PD 10 auf dem Hänger ?

Beitrag von Gerda »

Neuling hat geschrieben: Do 1. Sep 2022, 19:13 Gefühllose Menschen mit zwei linken Händen die keine Ahnung von ihrem Gerät haben können's schon so machen. Ich halt's für unnützen Schmarrn. Aber nur zu, wer sich dabei sicherer fühlt kanns gerne so tun. Wer allerdings bei ordnungsgemäß festgezurrtem Motorrad so fährt, dass das Mopped beim Transport "brutal in die Federn geht und die Simmerringe sprengt" verliert sowieso irgendwo den Hänger, dann ists auch wurscht wo und ob man den Karren festmacht, da liegt nämlich am Schluss der Hänger drauf :lol:

Stell dir einfach vor du hättest 180kg und setzt dich auf deine Transe. So weit wie sie da in die Federn geht ist das Maximum. Mehr sollte man die Spanngurte nicht anziehen. Dann muss man auch nicht mit 3 Händen, während man das Motorrad in Waage hält, einen zuvor penibelst mit der Nagelschere auf Maß zugeschnittenen Styroporblock zwischen Gabelbrücke und Schutzblech klemmen, nur um danach festzustellen, dass das Maß doch nicht ganz passt.
Gruezie
Domi
PS: o. g. Kommentar vielleicht nicht ganz ernst nehmen, aber ich hab sowas noch nie irgendwo in freier Wildbahn gesehen, geschweige denn so gemacht.
Dass beim Einfedern die Simmeringe "gesprengt" werden können ist völliger Unsinn ! Wozu sind die Federelemente denn da ? Oder hat schon mal Einer erlebt, dass nem Crosser beim Sprung die Simmeringe um die Ohren flogen ? Irgend ein Depp hat die Mär mal aufgebracht und seitdem plappern alle nach.
Ein Styroporblock oder ähnliches macht schon Sinn, allerdings nicht so wie oben empfohlen, sondern zwischen Motor und Boden. Damit wippt die Karre nicht und man muß sie nicht so weit in die Federn ziehen. So mancher Gurt wurde schon durch das Wippen bei unebener Strasse durchgescheuert.
Dieser Kommentar ist ernst gemeint.
Zuletzt geändert von Gregor am Mo 5. Sep 2022, 12:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quote repariert
selber denken ist viel krasser als Google, Facebook und Co :idea:
Antworten